Hautpflege im klimatisierten Büro

Hallo liebe Leserinnen 🙂

Sommer: es herrscht eine sengende, brütende, drückende Hitze … Überall arbeitet also eine Klimaanlage. Nicht nur im Büro, sondern auch in Geschäften, Ämtern, Banken usw. Dank der Klimaanlage fühlen wir und komfortabel, während die Temperaturen draußen extrem hoch sind. Vergesst aber nicht, dass die Klimaanlage sowohl eine Rettung an heißen Tagen ist, als auch viele negative Folgen hat.

Die Luft in einem klimatisierten Raum ist zwar kühl und angenehm, sie kann aber (leider) die Haut austrocknen und den Hydrolipidmantel beschädigen. Wasser verdampft dann schneller und so entstehen Fältchen. Die Oberhaut schuppt, deswegen wird die Haut besonders zart und anfällig für Beschädigungen. Die Lippen werden aufgesprungen und die Haare werden trocken. Durch eine schwache Haut können Toxine und andere schädliche Substanzen problemlos durchdringen und zur schnelleren Alterung führen.

Um die Haut vor der negativen Wirkung der Klimaanlage zu schützen, ist es sinnvoll, die konkreten Regeln bezüglich der Hautpflege im klimatisierten Büro kennenzulernen:

  1. Spendet Feuchtigkeit dem Gesicht während der Morgen- und der Abendpflege. Am besten wäre dazu die Hyaluronsäure, die imstande ist, die Wassermoleküle zu binden.
  2. Spendet Feuchtigkeit dem ganzen Organismus, also trinkt viel Wasser (2 Liter pro Tag ist die minimale Dosis, vergesst bitte nicht, Mädchen).
  3. Besprüht das Gesicht mit Thermalwasser – auf diese Art und Weise bekommt eure Haut ständig die richtige Feuchtigkeit. Thermalwasser hat zusätzlich eine tonisierende Wirkung. Ihr könnt sowohl nach Vichy-Wasser als auch nach z.B. Rosenwasser greifen – in beiden Fällen wird euch eure Gesichtshaut dankbar.
  4. Fettige Haut bereitet weniger Probleme in klimatisierten Räumen, sie kann aber später noch mehr Talg produzieren. Aus diesem Grund sollt ihr auf mattierende Kosmetikprodukte, Gesichtswässer auf der Basis des Alkohols, fettabsorbierendes Puderpapier usw. verzichten. Solche Produkte trocknen die Haut im Übermaß aus und stören das Funktionieren der Talgdrüsen.
  5. Sorgt für die Lippen, weil die trockenen und spröden Lippen rissig werden. Und wenn ihr viel Zeit in der Sonne verbringt, ohne die Lippen zu schonen, könnt ihr Lippenherpes erwarten – HP-Virus entsteht nicht nur infolge der Kälte, sondern auch wegen der sengenden Sonne.
Schlagwörter: , , , , ,

Empfohlene Beiträge

Der vorherige Beitrag Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 veröffentlichungen