Antioxidationsmittel in der Haut- und Haarpflege. Wie wirken sie und welche Antioxidationsmittel sind am besten?

Hallo!

Freie Radikale, Luftverschmutzungen, Smog und andere Umweltfaktoren beeinflussen negativ den Zustand von Haaren und Haut. Wenn ihr für euer Aussehen sorgen wollt, solltet ihr unbedingt Antioxidationsmittel verwenden. Überprüft, wie sie wirken und warum sie so wichtig sind.

Freie Radikale – was ist das?

Freie Radikale sind chemische Elemente, die für unseren Körper gefährlich sind. Sie beeinflussen negativ den Zustand der Haut, denn sie schädigen ihre Zellen. Freie Radikale beeinträchtigen die Arbeit von Ceramiden und führen zum Wasserverlust und Austrocknen der Haut. Sie zerstören die Bestandteile des Talges, rufen allergische Reaktionen hervor und schädigen die Kollagen- und Elastinfasern. Folge? Die Haut wird schlaff und beginnt schneller zu altern. Im Laufe der Zeit ist die Haut nicht mehr imstande, sich gegen freie Radikale zu wehren, was ihren Zustand negativ beeinflusst.

Antioxidationsmittel – was ist das?

Antioxidationsmittel sind natürliche oder synthetische Substanzen, die den Körper vor freien Radikalen schützen. Es gibt ein paar Arten von Antioxidationsmitteln:

  • enzymatische und nicht enzymatische Antioxidationsmittel,
  • natürliche Antioxidationsmittel.
  • Pflanzenextrakte.

Welche Antioxidationsmittel sind am besten?

1. Vitamin A

Vitamin A befindet sich in den tierischen und pflanzlichen Produkten. Es schützt die Haut vor schädlichen Umweltfaktoren, die den Alterungsprozess beschleunigen. Die Rede ist hier von UV-Strahlen, freien Radikalen und Luftverschmutzungen. Vitamin A reguliert die Arbeit von Talgdrüsen und beeinflusst die Kollagen- und Elastinproduktion. Außerdem beeinflusst es auch den Zustand der Haut, vereinheitlicht das Hautkolorit, verbessert die Elastizität und Straffheit der Haut.

2. Vitamin E

Es kommt ebenfalls in den tierischen und pflanzlichen Produkten vor. Vitamin E zieht tief in die Haut ein und regeneriert die Zellhaut. Es wirkt auch feuchtigkeitsspendend, regenerierend und beeinflusst positiv den Blutkreislauf und den Zellstoffwechsel. Vitamin E wird auch als Vitamin der Jungend bezeichnet, denn es schützt vor freien Radikalen, verbessert den Zustand der Haut und verlangsamt den Alterungsprozess.

3. Vitamin C

Es ist sehr wichtig für den Zellstoffwechsel und verantwortet für den gesunden Zustand der Haut. Vitamin C beeinflusst die Kollagenproduktion und dichtet die Gefäßwände ab, verbessert auch den Blutkreislauf in den Hautzellen und das Hautkolorit. Zusammen mit dem Vitamin E ist es ein wirksames Antioxidationsmittel, das die Haut vor freien Radikalen schützt. Es kann freie Radikale aus dem Körper sogar völlig entfernen.

4. Coenzyme Q10

Es kommt in Proteinen vor und ist für den Zellstoffwechsel verantwortlich. Coenzyme Q10 schützt Lipide und Eiweiße vor dem Oxidieren und neutralisiert freie Radikale, was bewirkt, dass die Haut gut geschützt wird. Coenzyme Q10 eignet sich für die Pflege der reifen Haut. Es glättet Falten, beeinflusst den Zellstoffwechsel und die Regeneration der Hautzellen, verbessert die Elastizität und Straffheit der Haut. Coenzyme Q10 schützt vor Umweltverschmutzungen und freien Radikalen, deshalb verlangsamt es den Alterungsprozess.

Und wie pflegt ihr die Haut? Welche Antioxidationsmittel verwendet ihr? 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Empfohlene Beiträge

Der vorherige Beitrag Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 veröffentlichungen