Hautpflege mit Kräutern. Meine Rezepte für Gesichtswässer, Masken und Kräuter-Bäder

Die Kräuter beeinflussen positiv die Haut, sind leicht erhältlich, natürlich und billig. Manche Kräuter können wir trinken, und andere als Pflegeprodukte verwenden. Auf Basis von Kräutern können wir auch verschiedene Pflegeprodukte oder Eingriffe vorbereiten. Wenn ihr keine Ahnung habt, wie ihr solche Produkte vorbereiten könnt, zeige ich euch meine Rezepte für Gesichtswässer, Masken und Kräuter-Bäder.

Welche Kräuter behandeln die Akne?

Kamille

hat viele wertvolle Eigenschaften, sie wirkt u.a. lindernd und antiseptisch, behandelt Akne, allergische Reaktionen und entzündete Stellen. Kamille hellt auch Verfärbungen, Narben und Dehnungsstreifen auf. Sie enthält Vitamine C und PP, die die Gefäßwände stärken und den Zustand der empfindlichen Haut verbessern.

Brennessel

kann wirklich Wunder wirken. Sie enthält Flavonoide, Gerbstoffe, Vitamine C und K, Beta-Karotin und Pantotensäure, dank denen sie Viren, Bakterien und Toxine behandelt, das Hautkolorit verbessert, entzündungshemmend wirkt und regeneriert.

Stiefmütterchen

enthält Flavonoide, die Toxine entfernen, was der Entstehung von Pickeln vorbeugt. Stiefmütterchentee wird Personen empfohlen, die Probleme mit unreiner oder fettiger Haut haben, denn er hemmt die Arbeit von Talgdrüsen. Stiefmütterchen behandelt auch Schuppenflechte und Knötchenflechte.

Meine Rezepte für Gesichtswässer mit Kräutern

Gesichtswasser mit Arnika

Um dieses Gesichtswasser vorzubereiten, schütte ich in den Topf einen Löffel Ringelblume und einen halben Löffel Arnika. Dann übergieße ich die Kräuter mit siedendem Wasser, mische und stelle ab. Nach circa 10 Minuten seihe ich die Mischung ab und schütte sie in eine Flasche. Das Gesichtswasser bewahre ich im Kühlschrank auf. Es ist circa 3 Tage haltbar. Das Gesichtswasser mit Arnika wirkt lindernd und entzündungshemmend und kann auch als Umschläge gegen Schwellungen verendet werden. Ringelblume ist für lindernde Eigenschaften bekannt, und Arnika reduziert Schwellungen.

Gesichtswasser mit Ringelblume und Oregano

Ich übergieße mit siedendem Wasser einen Löffel Ringelblume, decke die Mixtur mit einem Deckel zu und stelle ab. Ich nehme jetzt ein anderes Gefäß und übergieße mit warmem Wasser Oregano. Nach circa 10 Minuten mische ich beide Extrakte und koche sie circa 2 Minuten. Dann seihe ich die Mischung ab. Dieses hausgemachte Pflegeprodukt hilft gegen Reizungen und behandelt Knötchenflechte. Es soll im Kühlschrank aufbewahrt werden und ist circa 4 Tage haltbar.

Meine Rezepte für Gesichtsmasken mit Kräutern

Reinigende Gesichtsmaske mit Gemeiner Schafgarbe

Um diese Maske vorzubereiten, schütte ich in den Becher einen Löffel Schafgarbe und übergieße mit Wasser, mische und decke mit einem Deckel zu. Nach circa 10 Minuten seihe ich die Mixtur ab und zerkleinere Schafgarbe mit einer Gabel, um eine dichte Konsistenz zu bekommen. Ich trage dann die warme Maske auf gereinigte Haut auf und lasse sie circa 15 Minuten einwirken. Dann spüle ich die Maske mit lauwarmem Wasser ab. Gemeine Schafgarbe enthält Zink, Vitamin A und Flavonoide, deshalb wird eine solche Maske für unreine und fettige Haut empfohlen, denn sie wirkt antibakteriell.

Feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske mit Salbei und Gurke

Ich mag sehr diese Maske, denn ihre zwei Hauptinhaltsstoffe spenden der Haut Feuchtigkeit und regenerieren. Ich schneide eine Gurke in Scheiben und schütte sie in eine Schüssel. Ich gebe dann einen Löffel Honig, einen Löffel Zitronensaft und einen Löffel Salbei zu und mixe alles, um eine glatte Konsistenz zu bekommen. Die Maske trage ich auf die Gesichtshaut auf und lasse sie circa 10-20 Minuten einwirken. Dann entferne ich sie mithilfe eines Wattepads. Die Maske könnt ihr natürlich abspülen. Wenn eure Haut fettig oder normal ist, tragt dann keine Creme auf.

Kräuter-Peeling mit Lavendel

Ich mixe ein Glas Haferflocken, einen Löffel Zucker, einen Löffel Lavendel und einen Löffel Minze. Das Produkt soll eine ziemlich dichte Konsistenz haben. Ich schütte dann das fertige Produkt in ein Glas. Das Peeling soll an einem kühlen und trockenen Platz aufbewahrt werden. Ich verwende es einmal pro Woche. Das Peeling glättet sehr gut die Haut und reinigt die Hautporen.

Meine Rezepte für Kräuter-Bäder

Bad mit Baldrian für elastische und reine Haut

Um das Bad mit Baldrian vorzubereiten, übergieße ich zwei Handvoll Baldrian mit einem Liter Wasser und koche circa 30 Minuten. Ich stelle dann den Topf für circa 30 Minuten ab. Dann gebe ich den Extrakt ins Badewasser und bade circa 30 Minuten. Baldrian reinigt die Hautporen und strafft die Haut.

Regenerierendes Bad mit Breitblättrigem Thymian

Ich koche zwei Liter Wasser und schütte dann 100 g Breitblättriger Thymian. Ich koche die Mixtur circa 5 Minuten, und dann decke ich sie mit einem Deckel zu und stelle für 30 Minuten ab. Ich gebe den Extrakt ins Badewasser. Das Bad mit Breitblättrigem Thymian hat regenerierende und verjüngende Eigenschaften, deshalb wird es vor allem für reife Haut empfohlen.

Bad mit Heu für gesundes Hautkolorit

Ich koche einen Liter Wasser und schütte circa 100 g Heu – verwendet dazu am besten eine Leinentasche. Ich mische, decke mit einem Deckel zu und stelle für 30 Minuten ab. Ich gebe den Extrakt ins Badewasser und bade circa 15 Minuten. Heu verbessert das Hautkolorit, deshalb wird ein solches Bad Personen empfohlen, die müde und glanzlose Haut haben.

Erfrischendes Bad mit Kiefer

Ich hacke kleine Kiefer-Zweige zusammen mit Zapfen. Ich übergieße sie mit warmem Wasser und koche circa 30 Minuten. Dann stelle ich die Mixtur für 30 Minuten ab und gebe ins Badewasser. Ein solches Bad soll circa 10 Minuten dauern – es erfrischt die Haut, glättet und verleiht einen schönen Duft.

Linderndes Bad mit Salbei gegen trockene und gereizte Haut

Ich übergieße 100 g Salbei mit einem Liter siedendes Wasser, mische und decke mit einem Deckel ab. Nach circa 20 Minuten seihe ich die Mixtur ab und gebe ins Badewasser. Das Bad soll circa 3 Minuten dauern. Salbei glättet raue, trockene und schuppige Haut.

Regenerierendes Bad mit Thymian gegen durchgefrorene Haut

Ich übergieße 50 g Thymian mit zwei Litern siedendes Wasser. Ich koche die Mixtur circa 5 Minuten und stelle sie dann für circa 10 Minuten ab. Den Extrakt gebe ich ins Badewasser und bade circa 15 Minuten. Ein solches Bad regeneriert die Haut und lindert Erfrierungen.

Und welche anderen Rezepte für Bäder und Kosmetikprodukte kennt ihr? Lasst mich unbedingt wissen!

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Empfohlene Beiträge

Der vorherige Beitrag Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 veröffentlichungen