Arganöl in der Gesichtspflege. Wer und wie soll es verwenden?

Es ist häufig so, dass eine Freundin uns sagt, dass ein Kosmetikprodukt ein echter Hit ist. Dann überlegen wir, ob es wirklich gut für uns ist … In der Regel gibt es keine universellen Kosmetikprodukte, die zu jeder Person passen, aber Arganöl ist eine Ausnahme. Kennt ihr „flüssiges Gold Marokkos“? Es ist ein kosmetischer Hit mit einer vielseitigen und effektiven Wirkung. Das marokkanische Öl löst eigentlich alle Hautprobleme. Seid ihr nicht sicher, ob das alles wahr ist? In diesem Fall könnt ihr mir vertrauen oder das Öl selber testen. Bevor ihr es aber in die Beauty-Routine einführt, erfahrt ihr, wie Arganöl in der Gesichtspflege zu verwenden ist.

Am Anfang ist es sinnvoll, eine folgende Frage zu stellen: Für wen ist Arganöl geeignet? Ist es ein richtiges Kosmetikprodukt für Frauen ab 40 mit reifer Haut, Fältchen und trockenem Teint? Ja, aber nicht nur! Arganöl ist ein Reichtum an wertvollen Substanzen, die eine vielseitige Wirkung garantieren. In Bezug darauf kann das Öl sowohl von Teenagers als auch von reifen Personen verwendet werden. Jeder findet im Inhalt des Öls etwas für sich. Arganöl hilft schnell und effektiv bei vielen Hautproblemen. Seid ihr immer noch nicht überzeugt? Lest meine unteren Argumente!

Arganöl anstelle eines Gesichtsserums

Wenn ihr hört, dass Arganöl Antioxidantien enthält, verjüngend wirkt, freie Radikale bewältigt und die Haut strafft, denkt ihr richtig, dass solche Eigenschaften mit der Pflege der reifen Haut verbunden sind. In diesem Fall bewährt Arganöl als ein Gesichtsserum. Wenn die Gesichtshaut viele hoch konzentrierte Nährstoffe benötigt, z. B. ungesättigte Fettsäuren, wird sie euch dankbar sein, wenn ihr wertvolle Substanzen mithilfe von Arganöl geliefert werden.

Arganöl gegen Akne

Die Anwendung des marokkanischen Öls beim Kampf um einen sauberen, schönen und natürlichen Teint scheint eine schlechte Idee sein. Wir denken sofort an verstopften Hautporen und glänzendem Gesicht. Im Falle von Arganöl ist es aber anders! Es wirkt anders als die meisten Pflanzenöle. Hier stehen Linolsäure und Kaffeesäure in der ersten Frontlinie beim Kampf gegen Mitessern und Pickeln. Sie beruhigen effektiv Irritationen und regulieren das Funktionieren der Talgdrüsen. Es ist nicht zu vergessen, dass unreine Haut oft mit zahlreichen Behandlungen ausgetrocknet wird. Arganöl versorgt sie mit Feuchtigkeit und verleiht ihr einen gesunden Glanz. Es ist ebenfalls wichtig, solche Gesichtspartien zu regenerieren, die früher mit Pickeln bedeckt waren – auch in diesem Fall ist Arganöl konkurrenzlos.

Arganöl für Augenbrauen und unter den Augen

Viele Frauen haben zahlreiche Produkte in der Kosmetiktasche und jedes Produkt ist für eine andere Gesichtspartie geeignet. Es wurde angenommen, dass wir außer den Hauptprodukten (Gesichtscreme, Gesichtswasser, Abschminkprodukt) auch eine spezielle Augencreme oder ein Augenbrauenserum brauchen. Es lohnt sich, in diese Kosmetikprodukte zu investieren, wenn ihr kein Arganöl habt. In den Zeiten von Konsum-Minimalismus versuchen wir, die Anzahl an Kosmetikprodukten zu beschränken. Eine gute Methode dafür ist die Anwendung von verschiedenen Kosmetikölen. Arganöl bewährt als eine Augencreme, weil es die empfindliche und dünne Haut unter den Augen richtig schützt. Darüber hinaus kann es erste Fältchen glätten. Es wird auch diesen Personen empfohlen, die einen großen Wert auf eine natürliche Augenbrauenpflege legen. Das tägliche Auftragen des Öls auf die Augenbrauen stärkt die Härchen, verleiht ihnen mehr Glanz und beschleunigt ihren Wuchs. Diese Eigenschaften von Arganöl wurden vor langem von Kosmetikproduzenten entdeckt. Probiert es selber aus!

Arganöl auf trockene Hautpartien

Das marokkanische Öl ist ein wunderbares Feuchtigkeitsprodukt. Es lohnt sich, es immer in der Tasche zu tragen und jederzeit zu verwenden, wenn die Haut eine sofortige Feuchtigkeitsspende braucht. Die geruchslose Formel des Öls bewirkt, dass es ideal an heißen Tagen ist. Es hilft, die durch die Sonne verbrannte Haut zu regenerieren. Im Winter schützt es die Haut vor Frost, versorgt sie mit Feuchtigkeit und macht etwas fettig, sodass sie unempfindlich gegen schlechte Wetterbedingungen ist. Arganöl hilft bei extrem trockenen Handknochen, rissigen Fersen oder Hornhaut an Knie oder Ellbogen.

Schlagwörter: , , , , , ,

Empfohlene Beiträge

Der vorherige Beitrag Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 veröffentlichungen