5 Öle, die in meiner Beauty-Routine unersetzlich sind

Hallo!

Heute erzähle ich euch etwas über natürliche Öle, also über mein Hobby der letzten Monate. Ich weiß, dass der Trend zur Pflege mit natürlichen Ölen wirklich lange dauert und es wurde viel darüber geschrieben. Wenn ihr aber interessiert seid, wie ich natürliche Öle in meiner täglichen Pflege verwende, findet alle Informationen in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Natürliche Öle. Wozu verwende ich sie?

Natürliche Öle in der Pflege – ich liebe sie seit der ersten Anwendung. Es geht um keinen Duft (dieser ist manchmal nicht angenehm), um keine Konsistenz (es ist unbedingt, sich an die fettige Formel zu gewöhnen), sondern um die Vielseitigkeit der natürlichen Öle. Ich bin wirklich bezaubert, wie viele Anwendungsmöglichkeiten die Öle anbieten. Sie sind angemessen für die Körper-, Gesichts- oder Haarpflege.

Ich verwende natürliche Öle:

  • als Alternative zur Gesichtscreme;
  • zur Nagel- und Nagelhautpflege;
  • auf Haare und die Kopfhaut (sie nähren und regenerieren);
  • zwecks Hitzeschutzes beim Haarstyling;
  • als natürliche Sonnenschutzfaktoren;
  • wenn ich meine Haut weich, glatt und elastisch machen will;
  • vor dem Schminken für mehr Vitalität und Strahlung.

5 ÖLE, DIE FÜR MICH UNERSETZLICH SIND

Ich liebe natürliche Öle für ihre Natürlichkeit, Wirkung und Universalität. Sie machen meine Haare und meinen Teint echt wunderschön. Das sind meine beliebten natürlichen Öle.

1. Rizinusöl

Ich trage es auf meine Wimpern, Haare, Nägel und aufs Gesicht. Es ist ein toller Conditioner, das stärkt, Haarwachstum beschleunigt, regeneriert, verdunkelt und fantastisch reinigt. Die Make-up-Entfernung mit Rizinusöl ist meine beliebte Behandlung, die ich euch wirklich empfehle. Ich muss noch betonen, dass Rizinusöl zu billigsten und einfach zugänglichen Ölen gehört.

2. Arganöl

Arganöl ist zwar teurer als Rizinusöl, aber ich bin der Meinung, dass es sich wirklich lohnt, es in der Kosmetiktasche zu haben. Hochwertiges – also kaltgepresstes, nicht raffiniertes, organisches – Arganöl ist ein Must-have jeder Frau. Es nährt, stärkt, schützt und revitalisiert sowohl die Haut als auch die Haare. Ich verwende es besonders gerne nach der Haarwäsche, um das Föhnen zu beschleunigen und die Haare vor der Hitze zu schützen.

3. Mandelöl

Ich liebe Süßmandelöl, weil es sehr schön duftet (das betrifft jedoch nicht alle Produkte). Es ist auch sehr leicht und besonders gut für die Haut, die ihre Elastizität verliert – beispielsweise bei schwangeren Frauen. Mandelöl ist sehr mild und zugleich sehr wirksam. Es zieht schnell ein, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und liefert Nährstoffe. Ich liebe es!

4. Himbeeröl

Letztens habe ich Himbeerkernöl entdeckt. Ehrlich gesagt bin ich total überrascht, dass ich es erst jetzt gefunden habe. Es harmoniert mit meinem Teint echt perfekt! Es reicht, 2–3 Tropfen in die gereinigte Haut am Morgen einzumassieren, um einen strahlenden Teint durch den ganzen Tag zu haben. Seitdem ich Himbeeröl verwende, kann ich mich ideal schminken, weil die Gesichtshaut glatt ist.

5. Macadamiaöl

Zum Schluss präsentiere ich euch das sog. verschwindende Öl, also Macadamiaöl, das sofort nach dem Auftragen in die Haut einzieht. Ich verwende es sehr gerne im Sommer, weil fettige Öle dann unangemessen für mich sind. Manchmal verwende ich Macadamiaöl auch zur Haarpflege mit warmem Öl.

Schlagwörter: , , , , , ,

Empfohlene Beiträge

Der vorherige Beitrag Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 veröffentlichungen