Gute Nacht für schöne Haut – wie pflege ich meinen Teint am Abend?

Mädchen, der heutige Artikel kann für viele Frauen banal sein. Ich muss aber bemerken, dass das heutige Thema für viele Frauen immer noch unergründbar ist. Wenn ihr zu der zweiten Gruppe der Mädchen gehört, die ihre Gesichtshaut mit einem Wattepad abwischen und schlafen gehen, lest unbedingt diesen Artikel. Ihr erfahrt heute, dass die Abendpflege ein bisschen komplizierter ist.:)

Die Abendreinigung der Haut ist viel wichtiger als die Morgenpflege. Das hat eigentlich viele Vorteile, weil wir uns morgens normalerweise eilen und wenig Zeit für die richtige Gesichtshautpflege haben. Wir verwenden dann meistens ein Gesichtswasser und tragen eine leichte Gesichtscreme auf, die gleichzeitig eine Make-up-Grundierung ist. Abends haben wir mehr Zeit, deswegen kann die Reinigung und die Pflege des Gesichts ein bisschen länger dauern. Wir schminken am Abend meistens nicht, die Gesichtscreme kann also dann ein bisschen schwerer und nahrhafter sein. Es wäre außerdem sehr gut, die nährende Creme mit einem Serum oder einem Öl zu fördern. So sollte die richtige Gesichtspflege am Abend aussehen:

1. Abschminken

Die Grundsünde bei der Abendtoilette ist, auf das Abschminken zu verzichten und mit dem Make-up schlafen zu gehen (ja, ich weiß, das manchmal nach einer Party wir einfach nicht imstande sind, abzuschminken, das sind aber hoffentlich Ausnahmesituationen :D). Ich verstehe, dass die Müdigkeit von Zeit zu Zeit gewinnt, versucht aber bitte, immer abzuschminken. Wenn die Haut zu lange mit den Schminkprodukten beklebt ist, kann sie nicht atmen. Es ist auch manchmal so, dass wir keine angemessenen Bedingungen zum Abschminken haben. Wenn ihr kein Abschminkmittel anwenden könnt, greift nach Abschminktüchern. Ein geniales Produkt zum Abschminken und zur Pflege des Gesichts ist eine Gesichtsöl.

2. Reinigung

Nach dem Abschminken muss die Gesichtshaut tief gereinigt werden. Es lohnt sich, den Teint mit einem milden Gel oder einem Schaum zu reinigen. Wählt ein solches Produkt, das auf eure Gesichtshaut angepasst ist. Ihr sollt also zuerst überlegen, ob euer Teint fettig, trocken oder gemischt ist. Denkt ebenfalls über eure Hautprobleme nach, wie z.B. Akne, Verfärbungen oder erweiterte Äderchen.

3. Abendpeeling

Mindestens einmal pro Woche sollt ihr eure Oberhaut schuppen. Es wäre am besten, nach einem Peeling am Abend zu greifen, weil ihr dann viel Zeit habt und euch nicht beeilen müsst. Nach der Anwendung eines Peelings könnt ihr auch eine nahrhafte und reiche Creme anstelle des Make-ups auftragen.

4. Gesichtswasser

Es ist sehr wichtig, weil es die Haut tonisiert, den natürlichen pH-Wert optimiert und den Teint pflegt. Das Gesichtswasser normalisiert also das Funktionieren des Teints. Auf diese Art und Weise altert die Haut langsamer und bekommt eine richtige Feuchtigkeitsspende.

5. Öl oder Serum

Bevor ihr eine Nachtcreme auftragt, verwendet ein Gesichtsöl oder ein konzentriertes Serum, das die Wirkung der Creme unterstützt. Dank einem solchen Kosmetikprodukt bekommt eure Haut die wertvollen Nährstoffe und wird bestens regeneriert. Sowohl das Gesichtsöl als euch die Gesichtscreme ziehen über Nacht ein und der Teint ist am Morgen entspannt und gesund.

Schlagwörter: , , , ,

Empfohlene Beiträge

Der vorherige Beitrag Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 veröffentlichungen